Tag 3: Sverigeleden

Erst mal frühstücken. Das zieht sich etwas hin, die restlichen Pfifferlinge werden mit vier Eiern zu einem nahrhaften Omelett verwurstet – oder eher: vereiert. Es ist leicht sonnig, reicht aber nicht wirklich, um die ganzen durchtränkten Utensilien zu trocknen – das muss wohl dann bei Fahrtwind geschehen.

Etwas mäandernd, aber grösstenteils dem Sverigeleden entlang geht es via Askersund durch Tiveden. Am See findet sich der nächste Zeltplatz, direkt an einem etwas kollabierten Bootshaus. Es finden sich sogar Tisch und Bänke.

Nach einem Bad in der Abendsonne gehts an’s Kochen- einfache Fertignudeln mit Aroma. Ein paar Sachen sind netterweise wieder ganz gut trocken geworden – dem Fahrtwind sei Dank.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.